Zum Völser und Huber Weiher

Zum Völser und Huber Weiher

Nach Völs kommt man mit dem Linienbus oder mit dem Auto, Parkplätze in unmittelbarer Nähe beim Kreisverkehr am Dorfeingang. Von dort Richtung Obervöls und dem Wanderweg 1 folgend zum Völser Weiher. Als Badesee ist er entsprechend ausgestattet: Zugang durch kleine Holzbrücken, Bars, Restaurants sowie sanitäre Einrichtungen, und es gibt auch einen Bootsverleih. Am Ufer, in der Nähe des Hotels Waldsee, befindet sich ein Kinderspielplatz und ein Volleyballplatz. Am gegenüberliegenden Seeufer wurde ein Wasserbecken für einfache Wasseranwendungen nach Pfarrer Sebastian Kneipp eingerichtet. Seit 1880 werden die sogenannten Kneipp-Kuren wie Wassertreten, Armbäder, Güsse usw. erfolgreich zur Anregung des Blutkreislaufs und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Das Wassertreten wird von den Touristen an warmen Sommertagen als besonders wohltuend empfunden. Vom Völser Weiher führt ein Forstweg in wenigen Minuten hinauf zum oberen Weiher. Dieser wird nicht als Badesee benutzt und ist daher auch nicht so überlaufen. Er liegt landschaftlich sehr schön, ist von Wald umgeben und lädt zu einem gemütlichen Rundgang ein. In unmittelbarer Nähe geht die Forststraße, die vom unteren Weiher heraufkommt, in einen breiten Waldpfad, der zur Tuffalm unterhalb des Schlernmassivs aufsteigt, über. Man kann auch mit dem Auto von St. Anton bei Völs rechts auf einer Asphaltstraße zu den großen gebührenpflichtigen, aber unbewachten Parkplätzen (1065 m) in der Nähe der Weiher fahren. Eine Ampel an der Auffahrtsstraße informiert die Autofahrer, ob noch genügend freie Stellplätze sind, im Sommer und an bestimmten Feiertagen ist der Weiher oft sehr überlaufen. Von den Parkplätzen erreicht man den ersten Weiher in wenigen Minuten.

Details zur Wanderung